Aktuelles

Newsletter Nr. 4 2021

Liebe Mitglieder, lieber Sportler und Sportlerinnen, jetzt müssen wir uns als Vorstand des PSV Wuppertal an euch wenden, ohne eine positive, erfreuliche Nachricht an euch

Mehr lesen »

Newsletter Nr. 3 2021

Liebe Sportler und Sportlerinnen, liebe Abteilungsvorstände Schon wieder sind einige Wochen vergangen, ohne dass sich etwas deutlich gebessert hätte in der Pandemielage. Sicher verfolgt ihr

Mehr lesen »

Aikido im PSV

Aikido, der „Weg der Harmonie“, wurde von UESHIBA Morihei (1883-1969) auf der Grundlage verschiedener traditioneller japanischer Kampfkünste (unter anderem Ju-Jutsu und Schwertkampf) entwickelt. Es bietet Wurf- und Hebeltechniken, mit denen ein Angriff neutralisiert werden kann, ohne dem Angreifer Schaden zuzufügen. Dabei bekämpft der Verteidiger die Kraft des Angriffs nicht mit eigener Kraft, sondern nutzt sie, um den Angreifer aus dem Gleichgewicht zu bringen und ihn zu werfen beziehungsweise festzulegen. Da Körperkraft also bei der Ausübung des Aikido keine Rolle spielt, kann es von Menschen unterschiedlichster Altersgruppen und körperlicher Voraussetzungen gemeinsam trainiert werden. Das Ziel im Aikido ist nicht nur, Selbstverteidigungstechniken zu erlernen; vielmehr dient es als Weg (DO), Harmonie sowohl in uns selbst – zwischen Körper und Geist – als auch mit unserer Umwelt zu erreichen. Wenn die Prinzipien des Aikido verinnerlicht werden, bestimmen sie auch außerhalb des Trainings unser Handeln; damit ist Aikido letztendlich eher als eine Art der Lebensführung denn als Kampfkunst zu sehen.

Trainingszeiten

Trainer: Christoph Schlüter

Trainingszeiten: 

Dienstags 20:00- 21:45 Uhr

Freitags 20:00- 21:30 Uhr 

Trainingsort: Sportzentrum Polizei, Buschland 35

Trainingsorte

Sportzentrum Polizei Buschland 35

Kontaktieren

Hauptverantwortliche Abt. Aikido

Christoph Schlüter

© 2019 Polizeisportverein Wuppertal e.V.